Logo der Dietmar Hopp Stiftung
Logo Alla-Hopp Projekt
Logo der Metropolregion Rhein-Neckar
Aus Spaß an der Bewegung

Sommerferien auf den alla hopp!-Anlagen in der Metropolregion Rhein-Neckar

14. August 2017


Sommerzeit ist Ferienzeit – mit Freizeitspaß, aktiven Sportangeboten und kreativen Begegnungen sind die alla hopp!-Anlagen der Treffpunkt in der Metropolregion Rhein-Neckar. Vielfalt im Sommerferienprogramm können kleine und große Besucher auf den bisher 16 eröffneten alla hopp!-Anlagen erleben: Mit abwechslungsreichen Sport- und Spielangeboten und besonderen kulturellen Leckerbissen sind spannende Bewegungs- und Begegnungsanreize garantiert.

„Ob Ferienspiele, das ‚Schaufenster des Sports‘ in Heidelberg, ‚Lesen mit Herz‘ in Bürstadt, Konzerte, Hochzeiten, Treffen von Vereinen und Parteien - es ist schön zu sehen, dass die alla hopp!-Anlagen bereits kurz nach ihren Eröffnungen zu einem festen Bestandteil im Alltag vieler Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar geworden sind. Die Ergebnisse des Kreativworkshop von deutschen und französischen Jugendlichen auf der alla hopp!-Anlage in Hemsbach zeugen von der verbindenden Wirkung von alla hopp!“, freut sich Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung.

Eines dieser Ferien-Highlights war die künstlerische Begegnung von französischen und deutschen Jugendlichen auf der alla hopp!-Anlage in Hemsbach. Vom 27. Juli bis 3. August gestalteten junge Kreative aus beiden Ländern gemeinsam mit den Künstlern Motz Tietze und William Noblet im Rahmen eines binationalen Kunstprojekts die alla hopp!-Trailtreppe und eine Betonwand im Bereich der „Muckibude“ mit viel Farbe, Teamgeist und Humor. Eine tolle Aktion auf der alla hopp!-Anlage, die das „junge Gesicht“ der Städtepartnerschaft zwischen Hemsbach und Bray-sur-Seine zeigt.

Ganz anders, aber ebenso vom Teamgeist getragen, zeigte sich mit dem „Schaufenster des Sports“ am 9. Juli 2017, das in diesem Jahr zum ersten Mal auf der alla hopp!-Anlage in Heidelberg stattfand, ein weiteres Ferien-Highlight in der Metropolregion Rhein-Neckar. Bei bestem Sommerwetter präsentierten sich Sportvereine an über 50 Mitmachstationen auf der alla hopp!-Anlage und den Sportflächen des Sportzentrums Süd den über 6000 Besuchern.

In der Sommer- und Feriensaison sind die 16 bereits eröffneten alla hopp!-Anlagen ein attraktiver Anziehungspunkt für Urlauber und Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus.

Projektleiterin Sandra Zettel ergänzt: „Es ist schön zu sehen, in welcher Vielfalt alla hopp! die Menschen in Aktivität und Freizeitgenuss verbindet. Wir freuen uns daher besonders auf die Eröffnungen der letzten drei alla hopp!-Anlagen in Grünstadt am 18. August, in Meckesheim am 1. September und in Mörlenbach am 9. September. Damit stehen die Sommer- und Herbstmonate 2017 ganz im Zeichen des alla hopp!-Endspurts.“ 

Über alla hopp!

Die Aktion alla hopp! ist ein Angebot für alle und verbindet Jung und Alt durch die Freude an der Bewegung. Die Dietmar Hopp Stiftung errichtet dazu 19 generationsübergreifende Bewegungs- und Begegnungsräume. Das ganzheitliche Konzept zur Bewegungsförderung wurde gemeinsam mit Experten erarbeitet. Insgesamt 127 Kommunen aus der Metropolregion hatten sich bei der Dietmar Hopp Stiftung für eine alla hopp!-Anlage beworben. Welche Kommunen den Zuschlag erhalten haben, wurde am 5. Juni 2014 im Mannheimer Luisenpark bekannt gegeben. 16 Anlagen sind bereits eröffnet (Abtsteinach, Buchen, Bürstadt, Deidesheim, Edenkoben, Heidelberg, Hemsbach, Ilbesheim, Ilvesheim, Ketsch, Ravenstein, Rülzheim, Schwarzach, Schwetzingen, Sinsheim und Speyer), drei weitere (Grünstadt, Meckesheim und Mörlenbach) stehen kurz bevor. Mit der Aktion alla hopp! schlägt die Dietmar Hopp Stiftung eine Brücke zwischen ihren vier Förderbereichen Sport, Medizin, Soziales und Bildung. Für die auf mehrere Jahre angelegte Aktion alla hopp! plant die Dietmar Hopp Stiftung einen Betrag in Höhe von rund 45 Millionen Euro ein.