Logo der Dietmar Hopp Stiftung
Logo Alla-Hopp Projekt
Logo der Metropolregion Rhein-Neckar
Aus Spaß an der Bewegung

Schlemmen und Bewegung liegen in Grünstadt nah beieinander

01. Juni 2017

Dietmar Hopp Stiftung unterstützt Lebenshilfe Grünstadt bei Schaffung von integrativen Arbeitsplätzen. „Der Schlemmerhänger“ sorgt ab August für leibliches Wohl der Besucher der alla hopp!-Anlage Grünstadt


Grünstadt, 1. Juni 2017. Fünf glückliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter strahlen den Gästen aus dem bunt bedruckten Imbisswagen entgegen und laden zur Verkostung ein. Heute fand die feierliche Übergabe des neuen, so genannten „Schlemmerhängers“ auf dem Gelände der Lebenshilfe Grünstadt-Eisenberg statt. Ermöglicht wurde die Anschaffung des originellen Imbisswagens durch eine Spende der Dietmar Hopp Stiftung in Höhe von 120.000 Euro. Dadurch wird das seit mehr als fünf Jahren bestehende „Bistro lebensreich“ zusätzlich mobil: Künftig wird „Der Schlemmerhänger“ die Gäste der naheliegenden alla hopp!-Anlage Grünstadt am Von-Skell-Platz mit Erfrischungen und Speisen versorgen. Katrin Tönshoff, Leiterin der Dietmar Hopp Stiftung, anlässlich der Spendenübergabe: „Die Rückmeldungen von den 15 bereits eröffneten alla hopp!-Anlagen aus der Region zeigen, dass die Besucherinnen und Besucher gastronomische Angebote an den alla hopp!-Anlagen sehr schätzen. Wir freuen uns, dass die Lebenshilfe Grünstadt-Eisenberg Sicherung und Ausbau integrativer Arbeitsplätze damit verbindet“. Die Lebenshilfe schreibt mit dem Schlemmerhänger ihr Motto „Gelebte Inklusion“ künftig noch größer: Es werden langfristig Arbeitsplätze für mindestens drei Mitarbeiter mit und zwei Mitarbeiter ohne Behinderung geschaffen. „Wir freuen uns riesig, demnächst Gäste jeden Alters zu bewirten und mit ihnen in Kontakt zu sein“, so Zweitkoch Edi Michler. Der originelle Trailer ist ein amerikanischer Airstream-Diner der eigens für die Lebenshilfe als Imbisswagen ausgebaut wurde. Er hat eine Länge von sechseinhalb Metern, eine Höhe von mehr als zweieinhalb Metern und ist fast zwei Tonnen schwer. Ausgestattet ist der Wagen mit einer modernen Küche mit Konvektomat, Induktionskocher, Grill, Fritteuse sowie Kühl- und Gefrierschränken. Die Lebenshilfe Grünstadt-Eisenberg hat ein hochwertiges Essen- und Getränkeangebot für Jung und Alt geplant: Fast Food – im Sinne von schnell zubereitet und preislich nicht zu teuer – aber frisch zubereitet und mit überwiegend regionalen Produkten. Auf der Speisekarte stehen die bekannten Imbissklassiker wie Pommes und Bratwurst, aber auch Saisonales wird nicht fehlen. Darüber hinaus gibt es heiße und kalte Getränke sowie Eis. „Unsere Aufgabe ist es, die Menschen aller Altersgruppen auf Augenhöhe zu begleiten und zu unterstützen, die aufgrund ihres Handicaps zu uns kommen. Es ist uns wichtig, ihre Situation, ihre Stärken, Wünsche und Möglichkeiten zu erkennen und sie bei ihrer Entwicklung in allen Lebensbereichen zu fördern“ so Karin Heindl, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Grünstadt. „Wir danken der Dietmar Hopp Stiftung für die Spende – der Schlemmerhänger ist gelebte Inklusion und entspricht damit auch genau dem Ansatz von alla hopp!.“ Der erste Einsatz des Schlemmerhängers wird beim Grünstadter Industriemarkt am 10. und 11. Juni 2017 stattfinden. Ab August heißt es dann alla hopp! für den Imbisswagen der Lebenshilfe Grünstadt.