Logo der Dietmar Hopp Stiftung
Logo Alla-Hopp Projekt
Logo der Metropolregion Rhein-Neckar
Fit durch den Alltag
Rülzheim
Gelände: Festwiesengelände
Größe Gelände: 11.300 qm
Spatenstich 22. Mai 2015
Eröffnung 15. Oktober 2015

  „Jetzt kommt Bewegung rein…" in Rülzheim! Die Gemeinde ist eine von 19 begünstigten Kommunen, die eine alla hopp!-Anlage erhalten werden. Realisiert wird die Bewegungs- und Begegnungsanlage auf dem Festwiesengelände.

Bunte Bänder läuten den Sommer ein!

Jetzt kommt Farbe ins Spiel! Gemeinsam mit Rülzheimer Grundschülern wurde in einer Aktion am 04.07.2016 die alla hopp!-Anlage mit bunten Bändern geschmückt und dem Sommer entsprechend bunt gestaltet.

Bewegung macht Spaß!

Und gemeinsame Bewegung macht noch mehr Spaß! Daher luden die Seniorenbeauftragten der Verbandsgemeinde Rülzheim am 31. Mai 2016 zum gemeinsamen aktiven Sporttag auf die alla hopp!-Anlage ein.

Kostenfrei - Jederzeit 

Der Zugang zur alla hopp!-Anlage in Rülzheim

alla hopp! - Aktuelle Eindrücke aus dem winterlichen Rülzheim

Flyer der alla hopp!-Anlage Rülzheim

Den Flyer mit Anfahrtsbeschreibung können Sie hier downloaden.

alla hopp! Rülzheim aus der Vogelperspektive

Die Fotos vom 25.10.2015 zeigen die fertige alla hopp!-Anlage in Rülzheim aus der Vogelperspektive. Die Anlage lädt alle Besucher zum Bewegen und Begegnen im Alltag ein und bietet mit dem alla hopp!-Bewegungsparcours viel Raum zum alltäglichen fithalten. Die besondere Riesenkletterstruktur und das Felsenmeer bieten neben weiteren Spielelementen für Kinder und Jugendliche viel Platz zum Klettern, Balancieren und Toben. Viel Spaß beim Bewegen!

BMX-Contest auf der alla hopp!-Anlage

Am 17.10.2015 fand im Nachklang der Eröffnung der alla hopp!-Anlage in Rülzheim der erste BMX-Contest auf der neuen BMX- und Skateanlage statt. Die BMX-Fahrer kamen aus dem gesamten Rhein-Neckar-Gebiet, von Worms bis Karlsruhe.

Jetzt kommt Bewegung nach Rülzheim!

alla hopp! - Jetzt kommt Bewegung rein in Rülzheim: 

Stifter Dietmar Hopp eröffnet die vierte Bewegungs- und Begegnungsanlage in der Metropolregion Rhein-Neckar

Mit Übergabe der Schenkungsurkunde an Ortsbürgermeister Reiner Hör eröffnete Stifter Dietmar Hopp am Donnerstag die vierte von insgesamt 19 alla hopp!-Anlagen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Gefeiert wurde mit einem bunten Familienprogramm.

Die alla hopp!-Anlage in Rülzheim, die einzige im Landkreis Germersheim, befindet sich am Festwiesengelände in der Nähe von Badesee, Streichelzoo, Campingplatz und Straußenfarm. Das Grundstück erstreckt sich über eine Teilfläche von etwa 9.000 Quadratmetern des Festwiesengeländes. Der 1. Spatenstich fand vor knapp fünf Monaten, am 22. Mai 2015, statt.

Moderator Dirk Metz führte durch das bunte Eröffnungsprogramm. Zur Begrüßung des Stifters Dietmar Hopp gestalteten die Kinder und Jugendlichen der Rülzheimer Kindertagesstätten, Schulen und des Schülerhorts ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, das mit viel Beifall der Gäste begleitet wurde. Für Familienfeststimmung sorgten auch die Tanzaufführungen des Tanz Sport Clubs (TSC) und musikalischen Highlights der Schüler- und Lehrerband der Integrierten Gesamtschule Rülzheim.

„Ich bedanke mich für den tollen Empfang in Rülzheim und freue mich ihnen eine einzigartige Anlage für alle Generationen übergeben zu können. Die riesige Kletterstruktur und das Felsenmeer, in dessen Mittelpunkt der 71 Tonnen schwere Granitfelsen liegt, wird zum Highlight für Jung und Alt werden“, kündigte Stifter Dietmar Hopp an.

Ortsbürgermeister Reiner Hör fasste die Freude der Rülzheimer in Worte: "Ein Traum wird Wirklichkeit. Noch nie in ihrer mehr als 1200-jährigen Geschichte wurde unserer Gemeinde ein derartiges und in jeder Hinsicht wertvolles Geschenk gemacht. Die Vorfreude zur Nutzung war riesig. Jetzt ist es soweit! Ich bin sicher, dass der vom Spender Herrn Dietmar Hopp und seiner Stiftung beabsichtigte Zweck mit großer Freude und Begeisterung von Jung und Alt umgesetzt wird. Die Gemeinde Rülzheim ist Herrn Hopp und seiner Stiftung unendlich dankbar!"

Die alla hopp!-Anlage in Rülzheim ist ein unvergleichliches Markenzeichen für uns geworden“, zeigte sich auch Matthias Schardt, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim begeistert. „Eine Spiel- und Parklandschaft, die es in dieser Form nirgends sonst gibt und die eine große Vielfalt und Kreativität zeigt, um alle Generationen in Bewegung zu bringen und zusammen zu führen – ein großes Geschenk der Dietmar Hopp Stiftung, das wir gerne bewerben und beleben wollen. Unsere Kindergärten, Schulen, Bürger- und Seniorenvereine freuen sich über ihre Eröffnung.“

Landrat Dr. Fritz Brechtel schloss sich den Dankesworten seiner Vorredner an: „Ich bin von der Anlage begeistert. Was hier entstanden ist, ist ein fantastischer und fantasievoller Platz zum Spielen, Toben und Sich-Entfalten für Kinder und Jugendliche. Die Anlage wird sicherlich ein Magnet auch für Gruppen aus benachbarten Orten. Ich danke der Stiftung und allen Entscheidern und Handelnden dafür, dass der Kreis Germersheim mit der Anlage in Rülzheim um eine Attraktion bereichert wurde.“

Das Rülzheimer Sportler-Team mit der Leichtathletin Tanja Grießbaum, der Trainerlegende Edmund „Ede“ Hamburger und dem Fußballer Marc Socher überreichte Stifter Dietmar Hopp zum Dank eine Geschenkkiste „Gudes vun do“ mit Rülzheimer Spezialitäten. Mit ihnen zeigte sich Manuel Stich, Leichtathlet und alla hopp!-Teammitglied, begeistert von den Trainingsmöglichkeiten auf der nun eingeweihten Bewegungs- und Begegnungsanlage.

Jede der 19 Bewegungs- und Begegnungsanlagen in der Metropolregion wird einzigartig gestaltet und bekommt durch Bürgerbeteiligungen im jeweiligen Planungsprozess ihre ganz persönliche Note. So konnten Jugendliche, Kinder und Erwachsene zusammen mit dem Planer Norbert Schäfer vom Landschaftsarchitekturbüro Stadt+Natur beim Mit-Bau-Tag auf der Baustelle in Rülzheim die alla hopp!-Anlage selber mitgestalten.

Ergänzend hierzu finden sich auf allen Anlagen wiederkehrende feststehende alla hopp!-Elemente wie der gelbe Schirm, der Trinkbrunnen, der Spielpavillon, der 6 Meter hohe Mikadowald oder das barrierearme Familienkarussell.

Die in nur fünfmonatiger Bauzeit errichtete Bewegungs- und Begegnungsanlage steht allen Besuchern ab sofort jederzeit und kostenfrei zur Verfügung. Mit spannenden Spiel- und Bewegungselementen für alle Altersstufen ist in direkter Nachbarschaft zum Streichelzoo ein zentraler Treffpunkt für alle Generationen entstanden. Weitere Anlagen sind bereits in Schwetzingen, Abtsteinach und Deidesheim eröffnet worden. 

Informationen zu der Aktion und den 19 Kommunen finden Sie unter www.alla-hopp.de.

Flyer der alla hopp!-Eröffnung in Rülzheim

Ihr Weg zur alla hopp!-Anlage Rülzheim

Tierischer Besuch auf der alla hopp!-Baustelle

Regelmäßig besucht der Pfau aus dem benachbarten Streichelzoo die alla hopp!-Baustelle in Rülzheim und erfreut die Bauarbeiter und anderen Mitwirkenden.

alla hopp! Bauaktion in Rülzheim

 

Die Bau-Aktion am 12.09.2015 auf der Baustelle für die alla hopp!-Anlage in Rülzheim fand regen Anklang. Mit viel Kreativität und Emgagement brachten sich die interessierten Helfer in die Gestaltung der zukünftigen Bewegungs- und Begegnungsanlage ein. Mit viel Fingerspitzengefühl wurde die 10 Meter lange "Sitzschlange" mit Mosaiksteinen bestückt. Daneben gingen auch andere Arbeiten wie die Baumweißelaktion weiter. 

Offene Baustelle am 03. September

Am 03.09.2015 fand eine Begehung der alla hopp!-Baustelle in Rülzheim mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern statt. Norbert Schäfer, Planer und Architekt der Anlage erläuterte die Besonderheiten der Bewegungs- und Begegnungsanlage und beantwortete Fragen rund um die Baustelle und die zukünftige alla hopp!-Anlage.

alla hopp! - Auf die Hölzer, fertig, los: Einzigartige Kletterstruktur in Rülzheim

Am 09.09.2015 wurde die speziell für alla hopp! in Rülzheim konzipierte "Riesen-Kletterstruktur" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die alla hopp!-Anlage in Rülzheim wurde mit einer großangelegten Kletterstruktur aus Robinienholz ausgestattet. 44 Standpfosten, 93 Querbalken und 6 Seilnetze erstrecken sich über eine Gesamtfläche von ca. 73,5 Quadratmetern, weitere 9,0 Quadratmeter nehmen die Podeste aus Schwarten ein. Für die Struktur ist eine Fallschutzfläche von ca. 420 Quadratmetern erforderlich.

Der spannende Kletterbereich misst 35 Meter in der Länge, 15 Meter in der Breite und ist etwa drei Meter hoch. Damit entsteht hier eine ganz besonders attraktive Herausforderung für alle Kletterbegeisterten.

alla hopp! Mit-Bau-Tag in Rülzheim

Am 29. August 2015 fand auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim der Mit-Bau-Tag bei sonnig heißem Wetter statt. Alle Generationen waren aufgerufen, sich bei der Gestaltung und Umsetzung mit einzubringen. In drei verschiedenen Arbeitsgruppen wurde ein "Märchenwald" gestaltet, ein Spiel- und Aufenthaltspodest geschaffen und ein Schaltkasten farblich neu gestaltet. Die Bewegungs- und Begegnungsanlage bekam im wahrsten Sinne einen neuen kunterbunten Anstrich verpasst!

Der Riesenfindling bekommt Gesellschaft!

Neue Fotos von der Baustelle

Der Spielbereich mit seinen Holzelementen auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim nimmt immer mehr Gestalt an. Ebenso der alla hopp!-Pavillon, der das Spielen bei jedem Wetter ganzjährig ermöglicht.

alla hopp!-Baustelle nimmt Schwung auf

Ganz naturnah ensteht auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim neben der besonderen Kletterstruktur aus Holz und dem Riesenfindling aus Grait besondere Spielstrukturen aus Holzelementen, die zum Spielen, Toben und Ausprobieren einladen. Daneben laden sportliche Elemente wie der Basketballkorb, das elektronische Spiel und der Mikadowald zum Bewegen ein. Momente der Ruhe können die Besucher zukünftig auf den Hängematten (siehe unten) genießen. Zum Sitzen und Entstpannen laden auch die vielen einrahmenden Sandsteinblöcke ein. 

Baustellenfortschritte auf der alla hopp!-Anlage

Die neusten Fotos von den Baufortschritten auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim vom 18.08.2015 zeigen die eigens für die Bewegungs- und Begegnungsanlage angefertigte Kletterstruktur, das elektronische Spiel "I-Zone", eine der Hängematten sowie den alla hopp!-Pavillon.

Neues von der alla hopp!-Baustelle in Rülzheim

Auf der Baustelle in Rülzheim werden immer weitere Details der zukünftigen alla hopp!-Anlage sichtbar. Die aktuellen Fotos vom 13.08.2015 zeigen den Fortschritt im Bereich der Skateranlage, des Basketballplatzes, den bereits gut erkennbaren Pavillon sowie die Hängematten und die noch verpackten Forscherelemente "Zimbeln".

Die Kletterstruktur auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim nimmt Formen an

Impressionen der Baustelle: u.a. zeigen die Bilder die Betonpumpe für die Fundamente der Kletterstruktur.

Kommt in Schwung... die alla hopp!-Skateranlage

Auf der Baustelle in Rülzheim werden die einzelnen Elemente der zukünftigen alla hopp!-Anlage sichbar. Die Bilder zeigen den Bauabschnitt im Bereich für jugendliche Sportler mit der alla hopp!-Skateranlage.

Pflasterarbeiten in Rülzheim

Mit schönem Schwung werden die Steine für die Pflasterungen auf der alla hopp!-Baustelle verlegt.

alla hopp!-Spielpavillon nimmt Gestalt an

Die Stützen des Spielpavillons auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim stehen und man kann die Größe des Pavillons erahnen, der den Kleinsten zukünftig einen ganzjährigen Wetterschutz beim Spielen bieten wird.

Aktuelles von der alla hopp!-Baustelle

Das Fundament für den Spielpavillon in der Nähe des Riesenfindlings ist gesetzt. Der alla hopp!-Spielpavillon wird Sitzgelegenheiten und einen ganzjährigen Wetterschutz beim Spielen bieten.

Bei dem trockenen und sonnigen Wetter der letzten Tage geht es trotz sommerlicher Hitze gut voran mit den Baumaßnahmen für die alla hopp!-Anlage.

Das Sitzrondell aus Sandsteinblöcken nimmt immer mehr Form an und lädt zukünftig Besucherinnen und Besucher zum verweilen und genießen ein.

alla hopp!-Bus beim Rülzheimer Heimatfest

In sommerlicher Hitze war der alla hopp!-Bus zu Gast beim Rülzheimer Heimatfest-Umzug am 05.07.2015. Im Anschluss an den Festumzug konnten sich die Bürgerinnen und Bürger am Informationsstand über die im Bau befindliche alla hopp!-Anlage informieren.

Die Baustelle kommt in Schwung

Auf der alla hopp!-Baustelle in Rülzheim nehmen die Bauarbeiten Fahrt auf. Am 29.06.2015 konnte man bereits die ersten Fortschritte erkennen. Wir freuen uns auf die weiteren Bauabschnitte!

Und rund um den Riesenfindling entstehen die ersten Fundamente und die Bewegungs- und Begegnungsanlage nimmt Gestalt an.

alla hopp!-Besonderheit in Rülzheim - spannende Kletterstruktur

Eine weitere Besonderheit auf der alla hopp!-Anlage wird die extra für die Bewegungs- und Begegnungsanlage gefertigte riesige Kletterstruktur. Sie misst ca. 35 Meter in der Länge, 15 Meter in der Breite und wird ca. 3 Meter hoch. Ein spannender Kletterbereich für alle, die Spaß am Krakseln haben.

Besuch aus dem benachbarten Streichelzoo

"Tierisch interessant" findet der Pfau aus dem benachbarten Streichelzoo die alla hopp!-Baustelle und schaut, zur Freude der Arbeiter fast täglich auf dem Gelände vorbei.

Die Steine für das Felsenmeer sind ausgesucht

Der alla hopp!-Riesenfindling bekommt Gesellschaft. Um den 71 Tonnen schweren Findling wird ein Felsenmeer auf der Bewegungs- und Begegnungsanlage in Rülzheim entstehen. Hierfür wurden weitere 22 Felsen in verschiedenen Größen und Formen ausgesucht. Vier davon kommen aus dem Bayrischen Steinbruch, aus dem bereits der Riesenfindling stammt. Die 18 weiteren Felsen kommen aus dem Odenwald.

Aktuelles von der Baustelle

 

Rund um den alla hopp!-Findling nimmt die Baustelle Gestalt an. In der Nachbarschaft zum Riesenfindling wird alles für den WC-Pavillon vorbereitet.

alla hopp! Bauschild in Rülzheim

Pünktlich zum Spatenstich mit "gewichtiger" Grundsteinlegung am 22.05.2015 wurde das Bauschild für die entstehende alla hopp!-Anlage am Festwiesengelände aufgestellt. Hier können interessierte Besucher den vorläufigen Bauplan der Bewegungs- und Begegnungsanlage einsehen.

Erste Kletterpartie auf dem alla hopp!-Findling

Bei der Grundsteinlegung für die entstehende Bewegungs- und Begegnungsanlage in Rülzheim am 22. Mai 2015 zeigten sich die ersten Kinder und Jugendlichen sehr sportlich beim Erklimmen des 71 Tonnen schweren Granit-Findlings. Der Riesenfindling ist der natürliche Anziehungspunkt der zukünftigen alla hopp!-Anlage. Während der Bauphase wird der Findling in ein so genanntes Felsenmeer integriert, das zukünftig zum Klettern, Toben und Verweilen einladen wird.

alla hopp!-Teammitglied Manuel Stich bei Grundsteinlegung in Rülzheim

"Durch den Spatenstich der alla hopp!-Anlage kann ich langsam erahnen in welche Dimensionen der Bau der Bewegungs- und Begegnungsanlage für Jung und Alt geht. Bereits der wortwörtlich erste Baustein sprengte meine Vorstellungskraft. Ein Felsenmeer - im Mittelpunkt ein 71 Tonnen schwerer „Riesenfindling“ - bietet für Kinder und Jugendliche als natürliches Klettergerüst optimale Voraussetzung für die Schulung von Koordination und Kraft. Da die alla hopp!-Anlage natürlich nicht nur aus einem Felsenmeer, sondern aus vielen Teilmodulen für jung und alt besteht, wächst die Vorfreude umso mehr, dem Bau der Anlage Schritt für Schritt zuzusehen. Auf diesem Wege möchte ich mich bei Dietmar Hopp für sein außerordentliches Engagement bedanken. Ohne Ihn wäre eine vergleichbare Anlage in unserer Ortsgemeinde unvorstellbar.", freut sich alla hopp!-Teammitglied Manuel Stich über den Baubeginn in Rülzheim.

alla hopp! – los geht‘s: Spatenstich mit „Riesenfindling“

Beim außergewöhnlichen Spatenstich mit Schwertransporter und „Riesenfindling“ läutete die Dietmar Hopp Stiftung den Baubeginn der alla hopp!-Anlage in Rülzheim ein.

Ganz im Sinne der entstehenden Bewegungs- und Begegnungsanlage wurde in präziser Teamarbeit ein 71 Tonnen schwerer Granit-Findling auf dem alla hopp!-Baugrundstück abgesetzt. Landrat Dr. Fritz Brechtel, Ortsbürgermeister Reiner Hör, Bürgermeister Matthias Schardt, Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung, Sandra Zettel, Projektleiterin alla hopp, Norbert Schäfer, Planer der alla hopp!-Anlage in Rülzheim und alla hopp!-Teammitglied Manuel Stich bestaunten den gewichtigen „Grundstein“, der als zentraler Findling in einem Felsenmeer auf der entstehenden alla hopp!-Anlage zum Klettern und Herumtoben einladen wird.  

Der alla hopp!-Findling auf seinem Weg nach Rülzheim

Einen ganz besondern Anziehungspunkt auf der alla hopp!-Anlage in Rülzheim wird der 71 Tonnen schwere Granit-Findling aus einem bayrischen Steinbruch für Natursteine sein. Bereits der Abtransport aus dem Steinbruch im Bayerischen Wald bis zu seinem neuen Standort in Rülzheim war ein Abenteuer für Jung und Alt. Mit einem Schwertransporter wurde der Naturstein in zwei Nächten zum Festwiesengelände in Rülzheim gefahren, um dann am 22. Mai 2015 feierlich mit einem Baukrahn in einer spektakulären Grundsteinlegung auf dem alla hopp!-Gelände aufgestellt zu werden.

Vorläufige Entwurfsplanung

Pünktlich zum Spatenstich am 22. Mai 2015 wird das Bauschild für die alla hopp!-Anlage in Rülzheim auf dem Baugrund am Festwiesengelände aufgestellt. Die vorläufige Entwurfsplanung des Landschaftsarchitekten und Planers der Bewegungs- und Begegnungsanlage Norbert Schäfer vom Büro STADT+NATUR gibt Einblick in die entstehende alla hopp!-Anlage. Die Eröffnung ist im Herbst 2015 geplant.

alla hopp!-Federbank an neuem Standort

Am 26.03.2015 hat die alla hopp!-Federbank auf ihrer Wanderung durch die Gemeinde Rülzheim eine neue Bleibe vor dem Kindergarten Regenbogen und gegenüber dem Pflegeheim Braun'schen Stift gefunden und wurde von den Kindern und Senioren begeistert in Empfang genommen.

Hier entsteht alla hopp! in Rülzheim

Los geht‘s: Mit Schwung beginnen die Planungen der alla hopp!-Anlage in Rülzheim 

Mit viel Freude wurde die Fahne gehisst und die Federbank eingeweiht, um den Planungsbeginn in Rülzheim zu signalisieren. Neben Verbandsbürgermeister Matthias Schardt und Bürgermeister Reiner Hör waren Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung, Sandra Zettel, Projektleiterin alla hopp! sowie Landrat Dr. Fritz Brechtel, der Planer Norbert Schäfer und Mitglied des Teams alla hopp!, Manuel Stich, anwesend. Auch die Kinder des nahegelegenen Kindergartens, die zuvor eine tolle Tanzeinlage präsentiert hatten, testeten die neue Federbank mit sichtlicher Freude.

 

Fragen an Bürgermeister Reiner Hör:

Warum hat sich Ihre Kommune für eine alla hopp!-Anlage beworben?

"Rülzheim hat bereits eine Spielleitplanung durchgeführt und ist seit Ende letzten Jahres dabei, das Starterprojekt, einen Mehrgenerationenplatz unter Beteiligung der Bürger bzw. Anwohner umzusetzen. Die bestehenden Rülzheimer Spielplätze wurden letztes Jahr mit neuen, zeitgemäßen Kinderspielgeräten ergänzt. Was uns aber in Rülzheim noch fehlt, ist eine Anlage mit Bewegungsgeräten auch für Erwachsene. Und dieses in Kombination mit einer Bewegungsanlage für Kinder wäre ein Glücksfall für uns."


Welchen Nutzen versprechen Sie sich vom Bau einer alla hopp!-Anlage? 

"Die Rülzheimer Sport-Vereine und -Gruppen könnten ihre Aktivitäten, neben Sporthalle und Stadion, um ein weiteres, für uns ganz neues Angebot ergänzen. Die Kindergärten und Schulen hätten in der Nähe des beliebten Streichelzoos einen weiteren Zielpunkt für Wandertage und kleinere Ausflüge. Daneben würde die Anlage natürlich allen Bürgern offen stehen – ob als Ziel beim Sonntagsspaziergang mit der ganzen Familie, als Abstecher einer Laufrunde durch den Rülzheimer Wald oder bei Festen im Vereinsdorf nebenan. Somit hätten alle etwas davon!"